SPRACHEN     |       REGISTRIEREN     |       LOG IN

LANGUAGES

Ruf jederzeit an

0152 33512271

Saison 2021

März - November

Mail uns

mail@magicbloc-vallemaggia.com

MAGGIATAL

Home | Facts | Maggiatal

Zwischen Palmenbuchten und Gletscherspalten

Das Valle Maggia (dt. Maggiatal) ist eines der größten und schönsten Täler des Tessins, des südlichsten Kantons der Schweiz. Es bahnt sich mit der namensgebenden Maggia, dem mächtigsten Fluss im Tessin, vom Lago Maggiore (Locarno) etwa 50 Kilometer durch die Alpen. Ab Bignasco verzweigt sich das breite Haupttal in zahlreiche Seitentäler, die bis weit hinauf in die alpine Region des Nordtessins mit ihren über 50 Bergseen reichen. Vom Seeniveau am Lago Maggiore bis in die 3000er Gipfel erstrecken sich hier verschiedenste Landschaftsstufen von eindrücklicher botanischer Vielfalt. Zwischen den letzten Palmen und der Gletscherlandschaft ist die Distanz verblüffend klein.

Wilde Schluchten und Wasserfälle

Die Urkraft der Flußlandschaft selbst, vom Gletscher des Basodino auf 3300 m ü.M. bis zum See, ist atemberaubend. Die Maggia hat sich durch hellgrauen Gneis ins Tal gegraben, Fels gespalten, ausgehöhlt und poliert, wilde Schluchten und zahlreiche Wasserfälle gebildet. Türkisblaue Gumpen und Sandstrände inmitten haushoher Felsformationen sind im unteren Talabschnitt schönste Naturbadeplätze.

Unberührte Natur

Die so wunderschöne Landschaft voller Kontraste lässt sich auf über 700 Kilometer langen, gut markierten Pfaden erkunden: die Wanderwege führen durch eine wildromantische Gebirgslandschaft mit steilen Felswänden, über in Fels gehauene Pfade, imposante Steinbrücken und vorbei an den urigen Tessiner Dörfchen mit ihren einfachen Steinbauten. Die Möglichkeiten zum Wandern, Baden, Klettern und anderen Outdooraktivitäten sind im „magic valley“ fast endlos!

„Sonnenstube der Schweiz“

Dank des fast mediterranen Klimas gehen Outdoorfans das ganze Jahr über vielseitige Aktivitäten so schnell nicht aus. Das Tessin ist die Region mit den meisten Sonnenstunden in der Schweiz. Dauererregen gibt es nur selten, vielmehr ist es meist trocken, bis ein heftiges Gewitter aufzieht und sintflutartigen Regen bringt. Nach ein paar Stunden ist es dann wieder sonnig. Für Outdoorfreunde und Kletterer natürlich prima!

Natur und Kultur im Einklang

Am Ende des Tages sei dem erschöpften Wanderer und Kletterer eine Einkehr in einem der urigen Grotti im Tal empfohlen, um bei hausgemachtem Wein und Käse am Granittisch sitzend, im Schatten von Kastanienbäumen, intensive Naturerlebnisse authentisch ausklingen zu lassen.

MAGIC BLOC VALLEMAGGIA

Klettercamp im "Magic Valley" - im bezaubernden Valle Maggia der Schweizer Alpen

              

KONTAKTIERE UNS

SENDEN
© 2017 Kerstin Grimm